Projekte

Unterhaltspflege Balgerweiher und Grüt


 
Am 7. Januar war es wieder soweit. Ein paar motivierte Naturschützer trafen sich um 8.30 Uhr beim Balgerweiher für die jährliche Unterhaltspflege. Obwohl wir dieses Jahr weniger Hände waren als auch schon, ging es zügig voran und wir konnten pünktlich um 12 Uhr unser wohlverdientes Mittagessen im Restaurant Landbau geniessen. Es war wie immer ein gelungener Tag mit regem Austausch und guten Gesprächen. 

Wiedehopf in Egnach




Das ist eine Sensation. Nie hätten wir Bruten dieses seltenen Vogel in unserer intensiv bewirtschafteten Gemeinde erwartet.
Im Jahr 2020 kam es in Peyerslehn zu den ersten beiden Bruten des gleichen Paars. Bisher
hat es jedes Jahr gebrütet.
2021 wurde in der Schübshueb ein zweites Paar entdeckt, das in einer Baumhöhle brütete.
2022 rechnen wir mit 3-4 Bruten. Eine ist sicher im Langgrüt dazugekommen und eine
eventuell im Gebiet Stocken-Buberg.
Das ist eine sehr erfreuliche Entwicklung, die uns alle sehr überrascht hat. Wir vermuten,
dass die Vögel, welche Grossinsekten am Boden jagen, von den Christbaumkulturen profitieren. Das Gras wird niedrig gehalten und sogar abgespritzt, aber das erleichtert dem Wiedehopf die Jagd. Wir versuchen die schönen Vögel mit speziellen Nistkästen und
Heckenpflanzungen zu unterstützen.

Fliegen wie ein Schmetterling



Dieses Jahr feiert Birdlife Schweiz den 100. Geburtstag und hat dafür eine Wanderausstellung  entwickelt, die man in Arbon und Romanshorn besuchen konnte. Das Highlight waren zwei Flugsimulatoren, auf dem die Besucher wie ein Schmetterling fliegen konnten. Diese Weltneuheit ermöglicht es, in die faszinierende Vielfalt der Natur vor unserer Haustür einzutauchen.
Unser Verein ist eine Sektion von Birdlife und hat sich bei der Betreuung der Ausstellung
eingesetzt, die von den Partnervereinen aus Romanshorn und Arbon in den Oberthurgau
geholt werden konnte.
 

Storch


Spannende Entwicklung

Neu haben vier Storchenpaare in Egnach gebrütet und insgesamt vier Junge aufgezogen.
Am bewährten Standort auf dem Schloss Luxburg gab es keine Jungen, dafür in Widehorn
zwei. Der Horst befindet sich recht versteckt auf einem Baum der Liegenschaft von Frau Bühler (ehemals Dr. Jan).
Die beiden Elternvögel haben 2022 auf dem Primarschulhaus Egnach eine Nisthilfe angenommen, die vor über 20 Jahren installiert worden war. Im Zug einer Dachsanierung nach dem Sturm Lothar 1999 hat damals noch die Primarschulbehörde Egnach einen
metallenen Rost auf dem ungenutzten Kamin anbringen lassen. Die Störche habe sich
wirklich Zeit gelassen. Schülerinnen, Schüler und die Lehrpersonen konnten diesen
Frühsommer hautnah die Aufzucht von zwei jungen Störchen miterleben.
Ein Storchenpaar in Salmsach wurde wahrscheinlich von der grossen Ansammlung der
Kormorane so gestört, dass es umgezogen ist. Es handelt sich vielleicht um das Paar, das
auf einem Baum im Park der Luxburg seinen Horst baute, aber leider keine Jungen hatte.
Auf den Wiesen in der ganzen Gemeinde konnten noch nie so viele Störche beobachtet
werden wie dieses Jahr

Gezielte Unterstüzung besonderer Arten 


  • Mehlschwalben: Drei Kolonien in Egnach, Steinebrunn und Lengwil mit insgesamt etwa 100 Brutpaaren werden betreut.


  • Mauersegler: An vier Orten in Neukirch,  Egnach, Steinebrunn und Lengwil wird versucht, den in Egnach sehr seltenen Segler anzusiedeln.


  • Storch: Die Horste in Egnach und Widehorn werden betreut und der Bruterfolg überwacht.


  • Waldkauz: Dank der Montage von gut 25 Waldkauzkästen brütet die Eule wieder vermehrt in Egnach.


  • Turmfalken: In sieben von uns betreuten Kästen brüten jährlich in der Regel zwei Brutpaare. Zwei Vereinsmitglieder beringen jeweils die jungen Turmfalken.


  • Wasseramsel: Mit Nisthilfen unter Brücken an Hegi-und Wilerbach wird der Wasseramsel unter die Flügel gegriffen. 2019 konnte ein erstes Nest festgestellt werden.


  • Gartenrotschwanz: Gemeinsam mit der Vogelwarte Sempach versuchen wir den gefährdeten Obstgartenbewohner zu fördern. Seit 2017 läuft ein kantonübergreifendes Artenförderprojekt. Es sind bereits einige Erfolge zu verzeichnen.